MIC (minimal-invasive Chirurgie)
oder minimal-invasive Eingriffe

Unter diese Bezeichnung fallen Untersuchungen, wie beispielsweise Arthroskopien (Gelenkspiegelungen), Laparoskopien (Bauchspiegelungen) und Cystoskopien (Blasenspiegelungen), denen nach der erfolgten Untersuchung mittels Endoskop ein chirurgischer Eingriff angeschlossen wird.

Vorteilig ist, dass entweder keine chirurgischen Zugänge mit umfangreichen Schnitten gewählt werden müssen, da natürliche Körperöffnungen als Zugang genutzt werden können oder nur minimale Schnitte mit geringem Verletzungspotenzial für den Patienten erforderlich sind.

Trotzdem können situationsbedingte Umstände den Chirurgen von der minimal-invasiven Technik auf einen invasiven Eingriff umschwenken lassen.

Lesen Sie mehr in unserem Chirurgie-Bereich: MIC